Metzger-Museum

Der Deutsche Kaiser ist geschlossen,aber der
Spass geht weiter!

Vorgeschichte von Richard Hoyler

Schon in frühester Kindheit war die Sammelleidenschaft in mir. Aus Schulausflügen Moccatassen sammeln Ansichtskarten und Briefmarken Andenken und Kleinigkeiten aus jeder besuchten Stadt, dann kamen bäuerliche Antikvitäten wie Wagenräder, Rechen und Mistgabeln von Freunden bekam ich viel Schönes und Altes geschenkt. Schließlich kam die Idee aus allen leeren Räumen ein Museum einzurichten und dies mit sorgfalt zu pflegen. Aber mein Museum ist noch schöner wenn es mit fröhlichen lustigen Gästen gefüllt ist.

Die Wirtschaft Deutscher Kaiser und Metzgerei habe ich über 50 Jahren mit meiner Schwester geführt, dann übernahm meine Tochter die Metzgerei.

.